Hallo, hier schreiben Angelina Schulze und Dr. Michelle Haintz

Wir arbeiten beide als Selbsthilfecoach, damit unsere Kunden das Leben mit all seinen Facetten etwas leichter und mit mehr Zeit zum Genießen haben.

 

Michelle sorgt dafür, dass du deinen Stress abbauen kannst und deiner Gesundheit etwas Gutes tust.

Als ausgebildete Ärztin und jahrelange Arbeit als Stresscoach kann sie dich optimal unterstützen. Lese dir am besten gleich noch ihre Tipps zum Stress vermeiden, Stress abbauen und dem Umgang mit Stress durch.

Und melde dich gleich zu unserem Webinar zum Thema Stressreduzierung an. Es ist gratis und zeigt dir meine (Angelina) Geschichte und Suche nach Lösungen, meinen eigenen Stress zu reduzieren und wie ich dann Dr. Haintz entdeckte und mich von ihr coachen lies und seitdem viel entspannter und stressfreier durch meinen Alltag gehe.

Ich möchte dich motivieren und dir empfehlen, dich von Michelle ebenfalls zu einem stressfreieren Leben begleiten zu lassen. Und das geht leichter als du wohlmöglich gerade denkst. Mehr dazu im kostenfreien Webinar, wo es auch weitere Tipps von uns beiden gibt.

Michelle und Angelina 

Ich (Angelina) sorge dafür, dass meine Kunden entspannt ihr Leben in eine bessere Richtung steuern.

Es ist so schön zu sehen, wie man anderen Menschen beibringen kann, sich selbst zu coachen, um endlich das Leben zu leben, was sie haben möchten. Das Bild von einem Navigationsgerät gefällt mir dabei sehr gut. Eine Begleitstimme um das vorher definierte Ziel auch zu erreichen. Den Weg weisen und in die richtige Richtung lenken, damit jeder selbst seinen Weg gehen kann. Aber auch das Ziel findet bzw. leichter oder schneller erreicht und sich manchen Umweg dabei ersparen kann.

Ursprünglich bot ich das in meiner Beratungs- und Hypnosepraxis als persönliches Coaching-Gespräch an. Inzwischen geht dank der Technik alles auch online. Was den großen Vorteil hat, dass du dir Anfahrtskosten ersparst und all das auch über meine bzw. unsere Webseiten erfahren und lernen kannst, wann du Zeit und Lust darauf hast und um dich dann selbst zu coachen. Deswegen nennen wir uns heute auch beide Selbsthilfecoach. Macht deutlicher, um was es uns geht.

Wobei zugegeben Entspannungscoach oder Stresscoach klang damals als Berufsbeschreibung auch gut.

Doch wir wollen ja den neuen Ansatz gehen und deiner Selbstverantwortung und auch all den Möglichkeiten, die in dir schlummern, mehr gerecht werden. Dir einfach zeigen, hey du kannst das auch. Mit ein wenig Anleitung, dich einfach selbst coachen.

Eine erste Anleitung gibt es hier auf unserer Webseite zu lesen und auch im kostenfreien Webinar. Die Termine findest du im Menüpunkt „Webinar“. Den Link zum Webinarraum schicken wir dir rechtzeitig per E-Mail zu und einen Link zur Aufzeichnung bekommst du ein oder zwei Tage später auch noch zusätzlich von uns.

Also anmelden und erste Tipps gleich umsetzen.

 

Doch lass mich noch ein wenig über mich und meine berufliche Partnerschaft mit Michelle erzählen, denn sicherlich möchtest du mehr über deine Selbsthilfecoaches erfahren.

Wie ich Michelle für unser gemeinsames Webseitenprojekt begeistern und als Partnerin gewinnen konnte, erfährst du im Webinar. Auch, wie sie mir geholfen hat, meinen Stress zu meistern.

 

Hier nur kurz ein paar Eckdaten:

Ich habe 2005 mit meinen eigenen Produkten und meinem Verlag begonnen und war stets auf der Suche nach weiteren guten Leuten, die im Bereich Coaching, Beratung und Gesundheitsthemen etwas draufhaben und eine wundervolle Bereicherung meiner Verlagsangebote wären.

So fand Michelle mich über eines meiner Werbevideos und wurde Autorin in meinem Verlag. Sie hat mittlerweile über 20 Bücher geschrieben und mit mir zusammen veröffentlicht.

Als Expertin für ein Coaching in meinem eigenen Leben hatte ich sie erst auf dem zweiten Blick auf den Schirm. Aber nachdem mir da buchstäblich ein Licht aufging, welchen Schatz ich da in meinem Bekanntenkreis hatte, da schaute ich mir die Videos von Michelle an und las die Texte durch und vieles wurde auf einmal klarer und leichter.

Ich konnte nun statt durch meine eigene Coachingbrille, durch die Coachingbrille von Michelle schauen und mir mit ihren Tipps selbst etwas Gutes tun. Mein Stress wurde gemeistert und die Idee geboren, Mensch was mir hilft, das könnte doch auch anderen helfen.

Und da ich mit meinem Verlag und Webseiten erstellen recht fit bin und da gern mehr Leuten die großartigen Sachen von Michelle zugänglich machen wollte, reifte die Idee der Partnerschaft auf Webseitenebene immer mehr.

Das Ergebnis siehst du nun hier auf unserer gemeinsamen Seite.

Angelina und Michelle

Im Mai 2018 bin ich auch nach Wien geflogen, denn ich wollte Michelle unbedingt persönlich danken und noch ein paar weitere Details unserer gemeinsamen Arbeit besprechen. Also wie ich ihr Wissen möglichst vielen Menschen zugänglich machen kann, damit diese, genau wie du jetzt, schließlich die Webseite lesen, sich zum Webinar anmelden und auch von den Tipps zur Stressmeisterung erfahren können.

 

Und jetzt etwas aus meinem Nähkästchen geplaudert

Was ich einmal im Urlaub erlebt habe und mir erst Stress und dann Spaß gemacht hat.

Ich liebe es ein wenig Abenteuer als Ausgleich zu meinem inzwischen entspannten Berufsalltag zu haben und daher fahre ich zusammen mit meinem Mann gern in den Center Park, um das Spaßbad zu genießen oder mal an einer Aktion da mitzumachen. Auch Freizeitsparks und Städtereisen, wo man Neues entdecken kann, stehen hoch bei mir im Kurs.

Jetzt möchte ich dir kurz Einblick in einen Centerpark Aufenthalt geben.

Da gab es so eine Attraktion mit einem Kletterturm und Seilrutschen. Das klang aufregend. Hochklettern und dann an einem Seil befestigt über einen See herunterrutschen und schließlich in einem Schlauchboot zu landen.

Auf dem Foto sehe ich zwar blöd aus, aber so mussten wir uns anziehen mit Helm und Schwimmweste usw.

Seilrutschen 1

 

Jedenfalls standen wir oben und ich blickte über die Kante und zögerte.

Abenteuer hin oder her, hey das ist verdammt hoch und ob das Seil wohl hält, schoss mir dabei durch den Kopf. Ich wollte gerade all meinen Mut zusammennehmen, denn schließlich war es ja mein Ziel (als eigentlicher Spaßfaktor hier etwas Abenteuer zu erleben) jetzt hier runter zu rutschen. Doch Angst hielt mich zurück. Ich zögerte, soll ich wirklich springen oder nicht?

Kurz um, jemand schubste mich, was mich so erschreckte, dass ich laut aufschrie, während ich das Seil runterrutschte. Ich glaube es hat der gesamte Park mitbekommen, dass ich gerade mein eigenes lautes Abenteuer erlebte.

Nachdem ich ausgependelt am Seil hing, kam das Schlauchboot und ließ mich da reinplumpsen. Auch etwas erleichtert, dass ich es geschafft hatte und es neben dem Schreck auch richtig Spaß gemacht hatte.

Seilrutschen 2

Wir hatten jeweils 2 Sprünge bzw. Rutschpartien dieser Art gebucht. So ging es gleich danach wieder rauf auf den Turm zum zweiten Ablauf. Diesmal sagte ich, ich schaffe das auch allein. Mein Mann meinte darauf, aber wir wollen wieder was hören 😊

Naja, die hatten dann auch ihren Spaß mit mir. Aber egal. Wer weiß, ob ich mich getraut hätte. Gut, der Schubser war erst unangenehm, weil er so unerwartet kam und ich noch beim Mut sammeln war und in dem Moment halt eher gestresst als entspannt. Doch danach war es das reinste Vergnügen und den zweiten Rutsch konnte ich noch viel mehr genießen.

Gut, dass ich es gemacht hatte, sonst hätte ich echt ein schönes Abenteuer verpasst.

 

Und hast du das auch schon erlebt? Das Angst dich gelähmt hat? Gestresst hat?

Soll ich oder soll ich nicht?

Mut sammeln angesagt war?

Wäre es dann nicht schön in solchen Situationen diesen kleinen Schubser zu bekommen, damit man den ersten Schritt wagt und mal was ausprobiert, was man von Herzen ja will, wo aber der Kopf mit Zweifeln dagegen funkt?

So ein kleines Anschubsen kann eine Motivation von außen sein, kann jemand sein, der es gut mit dir meint, aber auch du selbst. Dein innerer Anteil in dir, dein Herzenswunsch, dein Ziel, was laut ruft, tust einfach.

Denn was du gern haben möchtest, kann das verkehrt sein? Ich denke nein!

Dir fehlt dann nur der Mut es umzusetzen oder du machst dir selbst stress bei dem Gedanken, soll ich oder soll ich nicht?

Entspannt könntest du leichter eine Entscheidung treffen. Oder gar diesen selbstgemachten Stress vermeiden, wenn du dir selbst mehr zutraust und deinem Herzensgefühl als richtigen Impuls vertraust.

 

Wir schubsen dich jetzt ein klein wenig und auch ganz sanft an, indem wir dich noch einmal erinnern, wie wichtig es ist, seinen Stress zu meistern und diese Techniken des Selbstcoachings zu lernen.

Melde dich jetzt zum Webinar an und erfahre mehr dazu.